Sie sind hier: Startseite / Entdecken / Kultur / Museen / La boverie / Ausstellungen / Die früheren Ausstellungen / 24.03.2017 > 03.07.2017: Ein Tag in der Normandie mit Claude Monet

Sektionen

Artikelaktionen
24.03.2017 > 03.07.2017: Ein Tag in der Normandie mit Claude Monet

24.03.2017 > 03.07.2017: Ein Tag in der Normandie mit Claude Monet

Ab 24. März stellen die permanenten Sammlungen das Werk „Le Bassin du Commerce. Le Havre“ [„Das Hafenbecken von Le Havre“] (1874) von Claude Monet in den Mittepunkt. Dieses wichtige Werk ist dabei von drei weiteren Gemälden des Künstlers umgeben, welche dasselbe Sujet – einen Ausblick auf die Normandie – illustrieren. Ermöglicht wird dies durch eine außergewöhnliche Leihgabe des Musée Marmottan Monet in Paris:

  • Falaise et Porte d’Amont, effet du matin [Felswand und Porte d’Amont. Am Morgen]  (1885), 
  • La Plage à Pourville, soleil couchant [Strand in Pourville, Sonnenuntergang] (1882) 
  • Le Voilier, effet du soir [Segelboot. Am Abend] (1885). 

Diese Ölgemälde auf Leinwand entstanden etwa zehn Jahre nach der Schaffung der Hafenansicht von 1874. Die Gegenüberstellung dieser Landschaftsbilder, welche von derselben Region inspiriert wurden, ist vor allem ein Ausdruck der malerischen Entwicklung des Künstlers seit 1872, dem Entstehungsjahr des für den Impressionismus grundlegenden Gemäldes.

Von 24. März bis 3. Juli 2017 

Tarif „permanente Sammlungen“: 5 €/3 €