Attention

Retrouvez les mesures en matière de lutte contre le coronavirus en vigueur jusqu'à nouvel ordre sur www.liege.be/coronavirus

Coche verte
Sie sind hier: Startseite / Entdecken / Kultur / Museen / La boverie / Ausstellungen / Zur Zeit / Alexandre Dang. Art solaire dansant (tanzende solare kunst)
Artikelaktionen
News image - click to view full image

Alexandre Dang. Art solaire dansant (tanzende solare kunst)

    • When 17.09.2021 um 10:00 bis 17.10.2021 um 18:00 (Europe/Brussels / UTC200)
  • Add event to calendar iCal

17/09 - 17/10


 

Gemeinschaftsprojekt mit Schulen und soziokulturellen Vereinigungen in Lüttich

Alexandre DANG ist ein bildender Künstler aus Frankreich, der in Brüssel lebt und arbeitet. Er ist studierter Wissenschaftler und hat ein künstlerisches Schaffen entwickelt, in das er die Solarenergie als Quelle kinetischer Energie integriert und es so in die solare Kunst bzw. Solar Art einreiht. Seine von Calder und auch Tinguely beeinflussten tanzenden Solar-Blumen sind zum Symbol seiner künstlerischen Arbeit geworden und in ihnen verbindet er sein Schaffen mit den Sorgen der Umwelt. Dang leitet Kunstworkshops, um die Öffentlichkeit mithilfe von bildenden Kunstwerken für erneuerbare Energien zu sensibilisieren. Insbesondere geht er in die Schulen und ähnliche Einrichtungen und unterstützt parallel dazu die Solar Solidarity International – asbl bei der Umsetzung von Projekten zur Solarstromversorgung in den Entwicklungsländern.

Das künstlerische Konzept

Jede Blume beinhaltet einen Motor, der von einer photoelektrischen Solarzelle betrieben wird. Die Solarzelle wandelt das Licht in elektrische Energie um, welche den Motor aktiviert und so die Blume in ständige Bewegung versetzt – so lange Licht da ist. Die Installationen laden den Betrachter zu einer Infragestellung der Nutzung von Energie und der energetischen Zukunftsperspektiven ein.

Das Gemeinschaftsprojekt

Im Jahr 2019–2020 hat das Museum La Boverie Kindern und Jugendlichen der Lütticher Schulen und soziokulturellen Vereinigungen eine Zusammenarbeit mit diesem Künstler ermöglicht, der sich sehr in Klimafragen engagiert. So sollte – auf partizipative und gemeinschaftliche Weise – ein Feld mit tanzenden Solar-Blumen erschaffen werden, die ästhetisch von den zahlreichen, in der Sammlung des Museums der Schönen Künste Lüttich (La Boverie) vertretenen künstlerischen Strömungen inspiriert sind.